Kleinwasserkraftwerk Waldemme: Grosser Eingriff, geringer Ertrag?

Unstimmigkeiten bei den hydrologischen Messungen legen den Verdacht nahe, dass die tatsächliche Stromerzeugung um bis zu 25 Prozent geringer ausfällt als geplant. Aqua Viva, Pro Natura Luzern, WWF Luzern und der Fischereiverband haben daher Einsprache gegen das Projekt erhoben und fordern, dass die Unstimmigkeiten vor der Bewilligung geklärt und gegebenenfalls eine Neubewertung erfolgen müsse.

Medienmitteilung KW Waldemme (PDF)