Luzerner Regierung weist die Aufsichtsbeschwerde der Umweltorganisationen zurück

Die Luzerner Regierung weist die Aufsichtsbeschwerde der Umweltorganisationen zurück und entscheidet sich damit bewusst dafür, weiterhin Umweltgesetze zu verletzen, Lebensräume zu zerstören und die Gesundheit der Bevölkerung aufs Spiel zu setzen. Der Kanton verweigert dringende Schritte für die Umwelt. Die beschwerdeführenden Organisationen prüfen nun weitere Schritte.

Medienmitteilung vom 11. März 2021: Luzern verweigert dringende Schritte für die Umwelt