Baldeggersee – ein nur scheinbar gesunder See

Der Baldeggersee leidet seit Jahrzehnten unter zu grossen Nährstoffeinträgen. Während diese Anfang 20. Jahrhundert insbesondere aus Abwässern von Siedlungen und Industrie sowie aus der Landwirtschaft stammten, so werden sie heute zu einem grossen Teil aus den mit Nährstoffen völlig überversorgten Böden ausgewaschen. Eine standortangepasste, ökologische Landwirtschaft im Einzugsgebiet des Sees mit einer stark reduzierten Phosphordüngung könnte dieses Problem nachhaltig lösen. Ob insbesondere der politische Wille dazu vorhanden ist, werden die nächsten Jahre zeigen.

Samuel Ehrenbold, Geschäftsführer von Pro Natura Luzern, steht Reto Scherrer von SRF Radio Red und Antwort.

https://www.srf.ch/sendungen/treffpunkt/der-meistbeatmete-see-der-schweiz-baldeggersee