«Mit Sense, Pickel und Motorsäge: Gemeinsam mehr Natur schaffen!»

Medienmitteilung von BirdLife Luzern und Pro Natura Luzern, 20. November 2018:

Wenn der Herbstnebel den Bächen entlang schleicht und die Kälte unter die Kleider kriecht, schnüren viele Luzernerinnen und Luzerner die Wanderschuhe: Pflegearbeiten in wertvollen Lebensräumen und Schutzgebieten stehen auf dem Programm! Diese Arbeiten sind unverzichtbar und zentrale Säule im fragilen Gebäude der Luzerner Naturwerte. Eine mehrjährige Untersuchen in Schutzgebieten spricht eine klare Sprache: U.a. 84% der Libellen- und 83% der Amphibienarten, die im Kanton Luzern vorkommen, konnten in Schutzgebieten nachgewiesen werden. Durch die langjährige Pflege entstehen wahre Refugien für Tiere und Pflanzen und wunderschöne Naturräume für uns Menschen!

«Mit Sense, Pickel und Motorsäge: Gemeinsam mehr Natur schaffen!» (pdf)