Umgang mit Drohnen in der Natur

Sie sind ein Fluch und ein Segen – die Drohnen. Heutzutage sind sie erschwinglich, schnell erwerbbar und einfach im handling. Man erhält mit einer Drohne Einblicke in Landschaften aus der Luft, die man sonst nicht so zu Gesicht bekäme. Drohnen dringen heute in Gebiete ein, welche bisher wenig oder gar nicht durch Störungen beeinträchtigt waren. Und damit geht wieder ein Stück unberührte Natur verloren.

Deshalb hat Pro Natura in Zusammenarbeit mit BirdLife Schweiz, dem Bundesamt für Umwelt BAFU, dem Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL, JagdSchweiz, der Jagd- und Fischereiverwalterkonferenz JFK, der Konferenz der Beauftragten für Natur und Landschaft KBNL, dem Schweizerischen Verband Ziviler Drohnen SVZD und der Schweizerische Vogelwarte Sempach ein Merkblatt zum Umgang mit Drohnen herausgegeben.