Förderung der Schilfbestände am Baldeggersee

Wer an diesen Tagen am Ostufer vom Baldeggersee spazieren geht, mag sich über die Geschehnisse nördlich vom Seefeld wundern. Was auf den ersten Blick wie ein Chaos und unüberlegte Holz Entfernung aussieht, wird auf dem zweiten Blick als Förderung des Schilfgürtels erkennbar. Gestern wurden an diesen Stellen Schilf neu eingepflanzt, damit sich das Schilf besser entlang vom Ufer ausbreiten kann. Das Schilf am Baldeggersee geht bedauerlicherweise an vielen Stellen stetig zurück. Natürlicherweise sollte hier jedoch ein breiter Schilfgürtel wachsen. Das Schilf ist einerseits ein wichtiger Lebensraum für viele Vögel und Insekten, andererseits nimmt es auch viele Nährstoffe auf und kann somit zu einer Phosphorreduktion im See beitragen. Wir hoffen durch die gezielte Förderung des Schilfes, dass sich der natürliche Zustand wieder einpendelt.