Laubersmadghack

Foto: Niklaus Troxler

Das Laubersmadghack ist eine urtümliche Wald-Moorlandschaft auf Flyschboden, durchzogen von Bächen in zum Teil tiefen Schluchten. Quellsümpfe, Hoch- und Flachmoore, stellenweise bewachsen mit Bergföhren und Fichten, beherbergen seltene Pflanzen, wie z.B. den Sonnentau. Der umliegende Wald konnte der Nutzung entzogen werden und ist heute, vertraglich gesichert, ein Urwaldreservat.

Zu beachten: Das Schutzgebiet kann nicht besucht werden, da es abgelegen liegt und nicht durch Wege erschlossen ist. Bitte halten Sie sich an das ganzjährige Wegegebot im gesamten Wildschutzgebiet (Wege nicht verlassen).