Balmoos

Foto: Niklaus Troxler

Das Bergföhrenhochmoor mit angrenzenden Flachmoorpartien, Pfeifengraswiesen und Kleinseggenriedern ist ein Urreservat, das eigentlich keiner Pflege bedarf. Doch der durch Entwässerung der Umgebung gestörte Wasserhaushalt, die Düngeranreicherung wegen fehlender Pufferzonen und die Trampelpfade von Besuchern bedrohen den empfindlichen Lebensraum. Konsequenter Schutz und Regenerierungsmassnahmen sollen das Balmoos wieder in seinen natürlichen Urzustand bringen.

Zu beachten: Die Torfmoose sind äusserst trittempfindlich. Wir bitten Sie daher, das Gebiet nicht zu betreten und nur von den bestehenden Wegen aus zu betrachten.