Jugend-Einsatz für Natur-Aufwertungen

Die Jugendgruppen von Pro Natura Luzern setzen ein Preisgeld von 20’000 Franken zu hundert Prozent für die Natur ein. Im Jahr 2014 hatte die Albert Koechlin Stiftung die Jugendgruppen mit einem Umweltpreis für das «hohe ehrenamtliche Engagement im Dienste der Umwelt» in Form von naturnahen Freizeitaktivitäten ausgezeichnet.

Mit dem Preisgeld sollen in den nächsten Jahren verschiedene Aufwertungsprojekte in der Region Luzern unterstützt werden. Für die Umsetzung der Massnahmen sind die Jugendgruppen auf der Suche nach interessierten Waldbesitzern, Lehrpersonen, Landwirten und Privatpersonen.

Projektbeschrieb

Projektbeschreibung Jena-Projekt (pdf)

Projektideen

Als Ideen zur Aufwertung der Natur schlagen die Jugendgruppen folgende Projekte vor:

Waldbesitzer, Lehrpersonen, Landwirte und Privatpersonen sind dazu eingeladen, ihre Projektideen mit den Jugendgruppen zu besprechen. Bei der Projektplanung und der Umsetzung der Massnahmen arbeiten die Jugendgruppen eng mit den Landeigentümern zusammen und führen die Arbeiten soweit möglich selber aus. Die anfallenden Material- bzw. Maschinenkosten werden von den Jugendgruppen über das Preisgeld beglichen. Die Jugendgruppen setzen voraus, dass der Projektort für künftige Aktivitäten besucht werden darf und bei Bedarf Pflegeeinsätze durchgeführt werden können.

Kontakt

Jena-Projekt, Franziska Arnold, Tel. 041 440 50 43 (jeweils abends erreichbar)